Zur Übersicht

5 Tipps für kostengünstiges Onlinemarketing

Gerne helfen wir Ihnen mit Tipps, wie Sie jetzt in Zeiten der Coronakrise ohne große Kosten dennoch Onlinemarketing betreiben können:
  •  Social Media 
Wenn Sie noch keinen Social Media Kanal haben, dann ist es höchste Zeit. Überlegen Sie sich genau, wo Sie Ihre potentiellen Kunden antreffen, und erstellen Sie dort einen Account. Die Klassiker sind natürlich Facebook und Instagram. 

- Facebook ist bei der Zielgruppe 40+ immer noch sehr verbreitet.
- Instagram ist bei einer jüngeren Zielgruppe zwischen 20 und 50 beliebt.
- Youtube ist die 2. größte Suchmaschine der Welt.
- Pinterest ist ein frauenaffines Netzwerk, ideal für Mode-, Health- und Lifestylethemen
- Snapchat und Tiktok ist bei den ganz jungen - unter 20 Jahren, sehr beliebt.

Mit kreativen und motivierenden Social Media Posts können Sie nun auf sich aufmerksam machen. Beziehen Sie gerne Ihre Mitarbeiter ein (Fotorechte beachten!). Nutzen Sie die Chance, um sich zu positionieren. 

Wenn Sie Unterstützung bei der Ideenfindung benötigen, melden Sie sich gerne bei uns.

  • Newsletter
Wenn Sie schon ein Newslettersystem haben, dann nutzen Sie es jetzt. Viele Menschen sind zu Hause und haben Zeit, sich Newsletter anzusehen. Seien Sie auch dabei kreativ und geben Sie einen Mehrwert.
Geben Sie z.B. Einblicke hinter die Kulissen Ihres Betriebes; stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor; präsentieren Sie, wie Sie sich die Zeit zu Hause vertreiben; veröffentlichen Sie Ihre Lieblingsliste an Büchern/Filmen/Serien.... Es geht dabei nicht nur ums reine Verkaufen, sondern darum, sich menschlich zu präsentieren.

  • Website erweitern
Wann, wenn nicht jetzt, haben Sie die Zeit, sich um Ihre Website zu kümmern? Kontrollieren Sie alle Inhalte, und erweitern Sie diese. Vielleicht haben Sie ein neues Thema, das Sie präsentieren möchten? Geben Sie auf Ihrer Website wirklich hilfreiche und konkrete Informationen zu Ihrem Unternehmen! Lassen Sie Bekannte durch Ihre Website stöbern (natürlich nur per Telefon oder E-Mail darum bitten) und fragen Sie sie, ob sie alles finden, was sie über Ihren Betrieb wissen müssen, wenn Sie ein Produkt bei Ihnen kaufen wollen. Sie dürfen wichtige Informationen gerne öfters auf der Website wiederholen (z.B. wenn Sie ein Hotel direkt an der Piste haben, sollte diese Info auf allen Winterseiten vorkommen). 
Je mehr hochwertiger und relevanter Content auf Ihrer Website ist, desto besser werden Sie von Ihren Kunden gefunden!

  • Blog schreiben
Wenn Sie bereits ein Blogmodul haben, dann bereiten Sie jetzt doch gleich mehrere Blogartikel vor. Mit Blogs haben Sie die Möglichkeit, in Suchmaschinen sichtbarer zu werden. Sie können dort Themen präsentieren, für welche auf Ihrer Website kein Platz ist. Sie können dort Nischenzielgruppen ansprechen. Sie können dort wichtigen Inhalt für Suchmaschinen produzieren. Denken Sie dabei um die Ecke und schaffen Sie einen Mehrwert für den Leser. Auch hier geht es nicht nur um den reinen Verkauf. 
Bsp: Sie sind ein Familienhotel und suchen nach einer Blogidee. Wie wäre es zB mit hilfreichen Tipps zur Vorbereitung eines Familienurlaubs / Wandertipps für Familien rund um Ihr Hotel / Packliste für den Winter- oder Sommerurlaub / Die 3 besten Ausflugstipps für Familien usw.
Und wenn Sie den Blogartikel veröffentlcht haben, dann posten Sie diesen auch gleich auf Ihrem Facebook-Kanal. So bekommen Sie einen wertvollen Link auf Ihre Website und gleich noch mehr Leser.


  • Kampagnen

Dadurch, dass viele die Werbespendings reduziert haben, sind die Klickpreise bei Kampagnen gerade sehr niedrig - auf Google und Bing wie auch auf Facebook und Instagram. Momentan sind Kampagnen sinnvoll, welche auf Imagewerbung und Branding abzielen. Onlineshopbetreiber können auch auf Shoppingkampagnen setzen. 
Wir bieten ebenso 20 % Preisnachlass auf die Kampagnenerstellung für Neukundenfordern Sie gerne ein unverbindliches Angebot an >>

Bewertung

Artikelbewertung ist 4.4 aus 7 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?
Zur Übersicht